Zeit für die Buchsbaumerhaltung Mitte April

25m lang und 4m hoch: Buchsbaumhecke in der Marschallstraße
Weiß eigentlich jemand, wann und von wem die gepflanzt wurde?


Bald ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um etwas gegen den Buchsbaumzünsler zu unternehmen. Wenn ein Befall mit Spritzmitteln behandelt werden soll, sollten sich die Raupen frei fressend in den Außenbereichen des Strauches aufhalten, damit sie vom Spritzmittel getroffen werden. Dies ist in der Regel in der zweiten Aprilhälfte und Anfang Juli der Fall. Üblicherweise wird mit einer Aufschlämmung bzw. Suspension *) – Erklärung siehe ganz unten mit Bacillus thuringiensis gesprüht. Er gilt als sehr verträglich und effektiv. Bt-Toxine werden im Gartenbau sowie Land- und Forstwirtschaft als Pflanzenschutzmittel und zur Stechmückenbekämpfung eingesetzt. Mit ihnen können etwa Frostspanner oder Buchsbaumzünsler bekämpft werden. Da die Präparate ausschließlich gegen Schmetterlingsraupen wirken, sind andere Lebewesen nicht in Gefahr. https://de.wikipedia.org/wiki/Bacillus_thuringiensis

Am 14. September 2020 hatte ich schon einmal auf die ungewöhnliche Buchsbaum-Hecke in der Fellingshäuser Marschallstraße aufmerksam gemacht. sehr selten und erhaltenswert
Zwischenzeitlich habe ich ganz viele Grundstücke im Dorf gefunden, in denen große Buchsbaumpflanzen wachsen. Auch sie sollten erhalten werden. Man kann sicherlich an ihnen die Anpassungen an Klima und Schaderregern studieren. Im Rhein-Main-Gebiet gibt es fast keine Buchsbäume mehr. Wir sollten unsere hegen und pflegen!

Zitiert von Untere Naturschutzbehörde Kreis Gießen:  Gehölze als Einzelbäume oder Hecken sind wichtiger Teil dörflicher und ländlicher Lebensräume, die vor allem mit zunehmendem Alter einen hohen Wert für den Naturschutz und die Landschaft haben. Im Hessischen Naturschutzgesetz heißt es in § 14: (1) Naturdenkmale sind rechtsverbindlich festgesetzte Einzelschöpfungen der Natur, deren besonderer Schutz
1. aus wissenschaftlichen, naturgeschichtlichen oder landeskundlichen Gründen oder
2. wegen ihrer Seltenheit, Eigenart oder Schönheit
erforderlich ist.

*) Unter einer Suspension oder Aufschlämmung versteht man eine so feine Verteilung von nicht in Wasser löslichen festen Stoffen – es muss lange gerührt werden – dass sie im Wasser schweben.

Ostern 2021 kann kommen

Dorfbrunnen, Kirche, Backhaus von Fellingshasusen; im Hintergrund der Dünsberg

Der Brunnen ist geschmückt, zu Ostern werden dann noch die bunten Eier hinzukommen.
Bürgerkommune und die Damen der Concordia dürften wieder die fleißigen Helfer hierzu gewesen sein.

Ergebnis Ortsbeiratswahl 2021

Wir vom Bilderbogen gratulieren den neuen gewählten Mitgliedern des Ortsbeirates Fellingshausen und wünschen Ihnen viel Erfolg & Gelingen bei Ihrem Handeln.

Kommunalwahl
A. Lindemann
Kommunalwahl
B. Seitz
H. Zimmer
H. Ulm
T. Cramer

Die obige Reihung richtet sich nach den Listenplätzen, aufgestellt in der konstituierenden Sitzung zur Ortsbeiratswahl. Die untere Listung richtet sich nach der Rangfolge des Wählervotums.

Kandidat

Johann Ulm

Dr. Alfons Lindemann

Bernhard Seitz

Hildegard Zimmer

Thorsten Cramer


Felix Koop

Stimmenanzahl

794

752

731

443

392


338

Quelle: Ergebnisse

1. Arbeitseinsatz der Bürgerkommune im März 2021

Rudi Gerlach, Klaus Dexheimer und Dieter Synowzik

Im Herbst 2020 hatte Dieter Synowzik, unser aktueller Ortvorsteher von Fellingshausen, den Bauhofleiter gebeten ein Geländer bei den 3 Stufen linkerhand auf dem Friedhof anzubringen.
Der meinte: „Hier gibt es bestimmt was fertiges“ … und so blieb es.
Nun haben Rudi Gerlach, Klaus Dexheimer und der Ortsvorsteher auf dem Friedhof in Fellingshausen in zweistündiger Arbeit eine Treppengeländer „in abgespeckter Form“ aus Holz errichtet – ganz nach dem Motto: „Es muss nicht immer viel Geld kosten“.

Als nächste Action plant die Bürgerkommune das defekte Geländer am Hang von der Gladenbacher Straße zum Burgweg (gegenüber dem Friedhof) neu zu erstellen, dort wo für die Anlieger vom Kirschenweg, Burgweg und Am Nordend usw. eine Abkürzung zum Friedhof besteht.

Bernhardt Seitz

Kommunalwahl
Bernhard Seitz

Zusätzlich bin ich noch stark im Ausbildungswesen an der IHK Lahn-Dill in Wetzlar und an der IHK in Stuttgart ehrenamtlich aktiv.

Mein Name ist Bernhard Seitz.
Ich komme ursprünglich aus Nürnberg und wohne seit 28Jahren im wunderschönen Ortsteil Fellingshausen.
Nachdem unsere erstgeborene Tochter Ann-Kathrin (die frühere Brunnenkönigin aus Fellingshausen) noch in Franken geboren wurde, sind Maximilian und Elisabeth gebürtige Füchse.
Meine Ehefrau Susanne ist hier in Fellingshausen als stellvertretende KITA-Leiterin bekannt.

Seitdem ich in Fellingshausen wohne, engagiere ich mich im Dorf.
Als Schulelternbeiratsvorsitzender habe ich mich damals sehr für den Erhalt der Grundschule eingesetzt. Das 100-jährige Jubiläum ist noch in guter Erinnerung.
Ich bin Mitglied in örtlichen Vereinen, wie dem Breitensportverein Biebertal, Feuerwehrverein Biebertal, aktiver Wanderer im Dünsbergverein und engagiere mich als Wahlhelfer in der Gemeinde Biebertal und in der evangelischen Kirchen-gemeinde Fellingshausen.
Seit 2016 bin ich als gewählter Schriftführer im Ortsbeirat Fellingshausen tätig und somit bereits mit dem Gremium vertraut.

Mein beruflicher Werdegang führte mich über eine technische Ausbildung und diverse weiterführende Schulen zum Abschluss eines Dipl.-Ing. (Univ.) der Werkstoffwissenschaften; und ich konnte danach durch hiesige Kontakte an die Werner-von-Siemens-Schule nach Wetzlar kommen. An der Schule bin ich seit nunmehr 28 Jahren tätig und unterrichte als Oberstudienrat. Zusätzlich bin ich u.a. verantwortlich für die Ausbildung der Werkstoffprüfer – Auszubildenden in Hessen und Koordinator an der Technikerschule.

Ich möchte mich gerne im Ortsbeirat engagieren und nenne einige Visionen, die mir in diesem Sinne durch den Kopf gehen:

  • Weiterentwicklung unseres Ortes in Bezug auf ein lebenswertes und liebenswertes Wohnumfeld
  • Einbringen von Ideen zum Ausbau von touristischen Angeboten
  • Unterstützung und Ausbau von Kinder– und Jugendaktivitäten
  • Ausbau von Fahrradwegen und deren Infrastruktur (bin selbst begeisterter Fahrradfahrer)
  • Ausbau und Erhalt der dörflichen Infrastruktur (z.B. Bänke, Beschilderungen, Sehenswürdigkeiten)
  • Unterstützung bei Wohnraumbeschaffung
  • Erhalt der Gaststätten und der Feste im Ort
  • Das Selbstverständnis und die Identität Fellingshausens gegenüber anderen Gremien fördern
  • Interesse an Natur, Wald und am Ausbau des ÖPNV
  • ……

Ich sehe für mich, der nicht parteipolitisch gebunden ist, die Chance, sich mit einer offenen Liste bei der Ortsbeiratswahl vor Ort einzubringen.

Um mich zu charakterisieren passen vielleicht die folgenden beiden Sprüche:

„Wer nicht will, findet Gründe – wer will findet Wege“

„Warte nicht auf große Wunder, sonst verpasst du viele kleine“

Lieben Dank
Bernhard Seitz

Concordia Fellingshausen und Klaus Bergmann

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 25069685-ik-klaus-bergmann-190221-4c-PNf2-614x1024.jpg
Foto: Mattern

2009 wurde der Jubilar für sein ehrenamtliche Engagement mit dem Landesehrenbrief Hessen ausgezeichnet.

Quelle: Gießener Anzeiger, 20.02.2021

„Singen hält jung und agil“, sagt
Klaus Bergmann, der Ehrenvorsitzende des Gesangvereins 1891 »Concordia« Fellingshausen, der am 16. 02. 2021 sein 80jähriges Wiegenfest feiern durfte.

In Horn bei Bleistadt (Sudetenland) geboren, fand der Jubilar, nachdem er die Vertreibung erleben musste, mit seiner Familie 1946 in Fellingshausen ein neues Zuhause.
Seit 1959, also heuer seit 62 Jahren, ist Bergmann Mitglied der Sängerfamilie. 31 Jahre davon lenkte er im Vorstand die Geschicke des Vereins mit: 7 Jahre als 2. Vorsitzender, 10 Jahre als Kassenwart und 8 Jahre als 1. Vorsitzender – nachdem sein Vorgänger Heinz Waldschmidt plötzlich verstorben war.

2011 übernahm die Damenriege mit Monika Wack, Helga Gerlach und Jutta Waldschmidt als neues Führungstrio ein wohlbestelltes Feld.

Von 2002 bis 2009 kümmerte er sich beim Brunnenfest der Vereinsgemeinschaft als Kassenverwalter.
Seit 2006 singt Bergmann auch als aktives Mitglied im Biebertaler Männerchor.
Zudem packt er in der Bürgerkommune Fellingshausen an und unterstützt als Markthelfer das Marktteam des Wochenmarktes in Fellingshausen.

Kandidaten stellen sich vor: Ortsbeiratswahl 2021

Am 14. März 2021 wird bei den Kommunalwahlen für Fellingshausen ein neuer Ortsbeirat gewählt. Erstmals war die Liste dieses Mal „offen“, so dass sich auch parteilich nicht gebundene Bürger/innen zur Wahl stellen konnten, um sich in diesem Gremium für ihren Ort zu engagieren.
Auch der zukünftige Ortsbeirat wird 5 Mitglieder haben.

Die Bewerber auf einen Blick in der aufgestellten Rangfolge

Johann Ulm
Kommunalwahl
Felix Koop

Dr. med. Alfons Lindemann

Ein junger Wanderer beobachtete auf seinem Weg zum Dünsberg einen sehr betagten Herrn der auf einer Streuobstwiese kleine Apfelbäume pflanzte.
Verwundert fragte der junge den älteren Mann, wieso er das denn tue, wo er das Tragen der ersten Ernte wohl kaum noch erleben würde?
Der Alte antwortete: „Ich pflanze die Bäume, damit meine Enkel ihre Freude daran haben, so wie es meine Vorväter für mich getan haben.“

Kommunalwahl
Dr. Alfons Lindemann

Hallo Fellingshäuserinnen und Fellingshäuser sowie echte Fähen und Füchse,

Zum 2. Mal bewerbe ich mich um einen Sitz im Ortsbeirat. denn manchmal sind es die kleinen Dinge, die den Unterschied machen, der dann einen echten Unterschied macht.

1976 kam ich als Bankkaufmann aus Düsseldorf zum Studieren her … lebte zunächst nach Vetzberg, später wohnte und arbeitete ich in Rodheim. Seit 2009 leben wir in Fellingshausen. In Bieber arbeite ich. geb. 1951, aus Freude am Beruf noch ein wenig als ärztlicher Psychotherapeut, Paartherapeut und Supervisor.
Mit einer „Baulöwin“ verheiratet, haben 2 Söhne den Weg in die somatische Medizin genommen;
2 Schwiegertöchter und 2 Enkel kamen inzwischen hinzu. Meine Mutter, 94 J., lebt bei uns im Haus;
hilft noch immer, wo sie kann und macht mir Hoffnung auf ein langes Leben.

In der Praxis haben mir viele Menschen ihr Vertrauen geschenkt. Gerne möchte ich nun etwas zurückgeben.
Daher engagiere ich mich seit 2016 in unserem Ortsbeirat, wo ich derzeit stellv. Ortsvorsteher bin,
ab 2017 in der Zukunftswerkstatt Biebertal – „Wie wollen wir in Zukunft in Biebertal leben?“
ab 2018 stellv. Vorsitzender der Vereinsgemeinschaft Fellingshausen,
ab 2019 in der Online-Dorfzeitung und Netzwerk >Biebertaler-Bilderbogen.de<
ab 2020 in der Steuerungsgruppe zur Biebertaler Dorfentwicklung.
Im hiesigen Vereinsleben konnte man mich beim Brunnenfest in Fellingshausen, zum Volkstrauertag, beim VDK-Grillen, im Gewerbeverein Biebertal, im Breitensportverein oder bei der freiwilligen Feuerwehr sehen.
Ich halte es für wichtig, dass sich unser Handeln am Gemeinwohl, nicht an Profiten oder Statusgewinn orientiert. Symbolisch steht unser Brunnenfest in vorbildlicher Weise dafür, wie Miteinander geht.

Letztlich bin und bleibe ich jedoch ein Zugezogener, so dass ich im Amt auf Ihre Unterstützung und das Zutragen von Themen angewiesen bin. Sie erreichen mich unter der Telefonnummer: 06409 / 1246 oder
per Mail unter: alfons.lindemann@cdu-biebertal.de oder Sie sprechen mich auf dem Hundespaziergang an.